Ausbildung Ev. Religion in Stade

Religion

"Bildung ohne Religion ist unvollständig, Religion ohne Bildung ist gefährlich" (Michael Meyer-Blanck). Als angehende Referendare und Referendarinnen im Fach Ev. Religion haben Sie sich der religiösen Bildung schon als Studierende in besonderer Weise gewidmet. Während Ihrer zweiten Ausbildungsphase werden Sie nun Unterrichtende des Faches Ev. Religion sein und z.T. eigenverantwortlich religiöse Bildungsprozesse initiieren und moderieren. Was das für Sie konkret bedeutet und welche Lern- und Leistungsanforderungen auf Sie zukommen werden, versuchen wir im Folgenden anhand einiger Texte und Weblinks für Sie zu veranschaulichen. 

Sobald Sie von der Seminarleitung erfahren haben, welcher Ausbildungsschule Sie zugeteilt werden, sollten Sie sich im Vorfeld Ihres Einsatzes bereits mit den dortigen Fachgruppenleitungen in Verbindung setzen, um weitere Einzelheiten des für Sie geplanten Unterrichtseinsatzes in Erfahrung zu bringen (Lerngruppen, Lehrbücher, schuleigenes Curriculum und ggf. sogar schon die Stundenlagen).

Für Ihre unterrichtliche Arbeit sind zunächst von Bedeutung die Kerncurricula im Fach Ev. Religion für die Sek. I (neu: 2016!) und die Sek. II (neu 2017!) Beide werden wir in den Seminarsitzungen ausführlich bearbeiten. Neben anderer einschlägiger, z.T. auch in der Seminarbibliothek vorrätiger Fachliteratur behandeln wir schwerpunktmäßig eines der folgenden Lehrwerke, die ich Ihnen zur Anschaffung empfehle und die bei Ihren didaktischen Entscheidungen bei Unterrichtsbesuchen und im Examen Verwendung finden sollten:

Weitere für Sie hoffentlich hilfreiche Texte sind:

Das Ausbildungscurriculum ist ausgehend von der Niedersächsischen Ausbildungsverordnung für Lehrämter (APVO Lehr von 2010) modular und kompetenzorientiert aufgebaut und stellt keinen "Fahrplan" der einzelnen Sitzungen dar. Die Reihenfolge der Themen ergibt sich oftmals durch die praktischen Notwendigkeiten der Ausbildung und andere, nicht immer vorhersehbare Faktoren.

Unsere Seminarsitzungen werden wie immer in zweiwöchigem Turnus (ungerade Wochen) in der Halepaghen-Schule Buxtehude stattfinden und neben den theoretischen Inhalten der zweiten Ausbildungsphase immer auch Zeit und Gelegenheit für die Besprechung von aktuellen Praxisfragen bieten. 

Sie schließen Ihre Ausbildung in Stade ab mit dem Staatsexamen, das Sie qualifiziert, sich europaweit als Lehrkraft zu bewerben. Schlussbemerkung: "Ein Examen ist, von beiden Seiten recht verstanden: eine freundschaftliche Unterhaltung einiger älterer mit einigen jüngeren Theologiestudenten über gewisse sie als solche gemeinsam interessierende Themen" (Karl Barth, Einführung in die Evangelische Theologie, 1962, 188). Wie der 100 Jahre früher lebende Friedrich Schleiermacher verstand sich auch Barth bei aller Verschiedenheit der beiden gegensätzlichen Theologen als "stud. theol.", als ein Leben lang Studierender. Und so gilt im Sinne Barths auch bei uns in Stade: Wir sind gemeinsam auf dem Weg und suchen immer neu den jeweils besten Weg zu gelingendem Religionsunterricht. 

Für Ihre Ausbildung und die Wirkungszeit im Raum Stade wünschen wir Ihnen alles Gute und Gottes Segen!

 

Christoph Behrends (Dipl.-Theol.), StD

Fachleiter Ev. Religion

Stand: 30. Januar 2023

 

 

Zusätzliche Informationen